Besuch aus dem Himalaya vom 01. bis zum 24. Februar 2019 in Meiningen

Mitten im Winter werden vom 01. bis zum 24. Februar vier Himalayabewohner ihren kargen Lebensmittelpunkt von 4000 Metern Höhe auf rund 300 Meter über den Meeresspiegel verlegen. Dann nämlich werden Sonam Dorjay, Thukjay Sonam, Amchi Tashi Puntsog und Kunzang Choton aus der nordindischen Himalaya-Region mit dem Namen Ladakh nach Meiningen kommen. Die Delegation folgt der Einladung des Meininger Hilfsvereins „Ladakhpartners Local Doctors e.V.“, der in diesem Jahr ein Jubiläum feiert.

„Wir freuen uns sehr unsere Gäste, Freunde und Förderer unseres Hilfsprojektes in Meiningen begrüßen zu können. Wir feiern in diesem Jahr unser mittlerweile 15-jähriges Engagement im Himalaya, das seit Jahren weit über zahnärztliche Hilfe hinausgeht.“, freut sich der Meininger Initiator und Zahnarzt Maik Wieczorrek. Seit 2004 leistet der Zahnarzt zahnmedizinische Hilfe im Himalaya, in 4000 bis 5000 Metern Höhe. In regelmäßigen Abständen reist er mit weiteren Helfern in die indische Region Ladakh um dort Amchis, so heißen die Naturärzte, bei der Zahnbehandlung zu unterstützen. Die Amchis selbst behandeln auf traditionelle Weise die Bevölkerung u.a. mit Kräutermedizin. „Bei den Zähnen hören die Naturheilanwendungen der Amchis auf. Gegen Zahnprobleme ist bisher aber kein Kraut gewachsen. Ohne die Hilfe von Sonam Dorjay, er ist der Landrat der Region sowie Koordinator und Finanzverwalter der dortigen Amchivereinigung, und dem Lehrer und Freund Thukjay Sonam, er begleitet jeden unserer Einsätze und übersetzt die englische in die ladakhische Sprache, wäre die umfangreiche Hilfe schlicht nicht möglich. Wir freuen uns weiterhin auf den tibetischen Naturheiler Amchi Tashi Puntsog sowie die Lehrerin aus der Government Primary School in Linghsed, Kunzang Choton.“, freut sich Maik Wieczorrek und sein Meininger Helferteam.

Auf dem Jubiläumsprogramm stehen u. a. Besuche in der Meininger Pulverrasenschule, im Suhler Klinikum, im Berufsbildungs- und Technologiezentrums der Handwerkskammer in Rohr sowie im Thüringer Landtag. Am 09. Februar feiert der Verein sein Jubiläum im Meininger Ernestinerhof. Dazu sind alle Vereinsmitglieder, Förderer und Sponsoren herzlich eingeladen. Gezeigt wird dort die Geschichte des Hilfsprojektes nicht nur aus deutscher Sichtweise sondern auch von Sonam Dorje, der einen Diavortrag vorbereitet hat.

Wer Interesse an den Aktivitäten des Vereins hat und Land und Leute kennen lernen möchte, hat dazu während eines Vortrages die Gelegenheit. Am Montag, den 04. Februar, findet in der Aula der Meininger Volkshochschule, um 18.30 Uhr, ein Vortrag von Maik Wieczorrek mit dem Titel „15 Jahre Engagement im Himalaya – Es hat sich viel verändert?“ statt. Im Anschluss ist ein Publikumsgespräch mit dem Gästen vom Dach der Welt geplant. Als Leckerbissen gibt es dazu landestypischen Buttertee.